Krankenstation

Bei meinem zweiten Besuch in 2012 kam nun folgendes Projekt hinzu:

astrid-schwester-babyNeben dem Pfarrhaus in Kigumba, in dem ich wieder sehr herzlich von Pfarrer Kaahwa aufgenommen wurde, gibt es eine Krankenstation, welche von Ordensschwestern geleitet wird. DieZustände sind auch dort total schwierig. Es fehlt hinten und vorne. Besonders erschrocken bin ich, als ich sah, unter welchen Umständen die Frauen ihre Kinder zur Welt bringen. Auf aufgeschnittenen Müllsäcken und mit den spärlichsten Mitteln überhaupt. Medikamente, Windeln, Nahrung, Räumlichkeiten, etc….. alles fehlt!

Die Schwestern arbeiten rund um die Uhr, aufopferungsvoll, hingebungsvoll und mit sehr viel Herzenswärme. Somit war mir klar: auch hier muss geholfen werden.

Mit einer großzügigen Spendeneinnahme konnte ich hier in die Wege leiten, dass man zusätzliche Gebäude baut und die Versorgung verbessert.

krankenstation_01

astrid-schwester

Zeitgleich erzählte mir Pfarrer Kaahwa, dass er ein Krankenhaus außerhalb von Hoima bauen möchte.